Queerfeminismus

Trans Menschen werden vom Staat nicht geschützt und von Rechten als Sündenbock benutzt. Die Lohn- und Rentengleichheit ist noch lange nicht erreicht und die Care-Arbeit ist sehr ungleich verteilt. Von einer geschlechtsgerechten Gesellschaft sind wir noch weit entfernt, der Druck von der Strasse ist aber seit Jahren sehr stark und gibt Hoffnung für die so nötige Veränderung. Wir brauchen u.a. folgende Massnahmen:

jakub mit megafon an der pride
  • Stärkere Kontrollen der Lohndiskriminierung von Frauen, sowie auch anderen diskriminierten Gruppen, wie Migrant*innen und trans Menschen.
  • Mehr Schutzhäuser für Gewaltopfer, Täter*innenarbeit und Aufklärung zur Verhinderung sexualisierter und queerfeindlicher Gewalt.
  • Ausbau niederschwelliger gesellschaftlichen Care-Strukturen wie Kitas und Schaffung neuer Möglichkeiten zur Verteilung der Care-Arbeit